IEK 0704-25

Universalfernschalter UFS

Allgemeines

Sie können den Universalfernschalter  entweder über ein konventionelles Stellpult, (Taster) z.B. Märklin* 7272, o.ä.,  einen Magnetartikeldecoder, z.B. MAD 4 von der Fa. IEK mbH, Märklin* K 83 (6083, 60830) o.ä. mit Schaltgleisen oder Reedkontakten schalten. Gesteuert wird der UFS mit positiven Schaltimpulsen nach Masse. Das Modul verfügt nicht über eine Endabschaltung, kann aber trotzdem auch mit Schaltern (Dauerstrom) betrieben werden.

Auf dem Modul sind zwei Kurzschlussbrücken (Jumper) vorhanden. In Abhängigkeit der Stellung der Brücken  kann definiert werden, ob der UFS als Umschalter für 1x4 Kontakte oder für 2x2 Kontakte arbeiten soll.

Anschluß des Universalfernschalters

Definieren Sie zunächst, ob der UFS als 1 x 4 UM oder 2 x 2 UM arbeiten soll. Im Auslieferungszustand sind die beiden Kurschlussbrücken offen, so dass der UFS als 2 x 2 UM konfiguriert ist.  Möchten Sie mit einem Schaltimpuls alle vier Schaltkontakte umschalten, dann schließen Sie, mit Hilfe eines kleinen Schraubendrehers o.ä., die Kurzschlußbrücken.

Der UFS kann gleichermaßen mit Gleich- oder Wechselspannung betrieben werden. Verbinden Sie die Anschlussklemme “gelb“ mit dem Lichtstromausgang eines Wechselstromtrafos. Bei Verwendung eines Gleichstromfahrgerätes muß hier der negative Anschluß ( Minuspol) angeschlossen werden.

Die Taster/Reedkontakte zum Umschalten des UFS müssen einseitig an Masse angeschlossen sein. Den anderen Anschluß der Taster verbinden Sie auf der linken Seite des UFS mit den Klemmen  “rot“ und “grün“.  Bei Inbetriebnahme im Modus 2 x 2 UM muß dann naturgemäß auf der rechten Seite ebenfalls eine Verbindung von den Klemmen “rot“ und “grün“ zu einem geeignetem Steuerkontakt hergestellt werden.

Anschlussbeispiel für die Verwendung  2 x 2 UM

Bei dieser Anschlussvariante müssen die Brücken geöffnet sein!

Beim Anschlussbild oben rechts dient der UFS als Umschalter, beim Anschlussbild unten links als Ein/Ausschalter

Anschlussbeispiel für die Verwendung 1 x 4 UM

Bei dieser Anschlussvariante müssen die Brücken geschlossen sein!

Schalten mit einem konventionellem Stellpult

Verbinden Sie die Ausgänge des  Stellpultes rot/grün mit den Eingängen des Moduls rot/grü. Die mittlere Klemme des Moduls verbinden Sie mit dem Lichtstromkreis  “L“, gelbes Kabel. Wenn Sie nun die entsprechenden Tasten des Stellpultes drücken, schaltet der UFS um. So können Sie z.B. zweibegriffige Lichtsignale umschalten und gleichzeitig eine Zugbeeinflussung realisieren. Bei Verwendung von Schaltgleisen, Gleisbesetztmeldern o.ä. lässt sich dieses Modul auch vortrefflich als Blockstellenmodul mit Signalbildansteuerung verwenden. Verbinden Sie die entsprechenden Masseausgänge des Schaltgleise oder GBMs lediglich mit der Klemme des UFS, dessen Funktion gewünscht ist. Ist das Schaltgleis z.B. mit dem Anschluß “rot“ verbunden, so wird das Signal beim Überfahren des Schaltgleises durch den Zug auf “Halt“ geschaltet. Schaltgleise, Reedkontakte o.ä. können ohne Probleme parallel zu vorhandenen Schaltmöglichkeiten angeschlossen werden, da alle Schaltbefehle massekompatibel sind!!

Der UFS ist hier auf 2x2 UM konfiguriert, insofern können auf diese Art zwei Signale geschaltet werden

 Schalten mit einem digitalem Magnetartikeldecoder

Sie können das Signalmodul auch direkt mit unserem Decoder MAD-4 MM bzw. mit einem Decoder k 83 o.ä. ansteuern. Diese Decodertypen arbeiten auch mit positiven, massekompatiblen Schaltimpulsen. Es gibt Decoder, die arbeiten mit negativen Schaltimpulsen, z.B. unsere MAD-4 DCC oder Decoder anderer Hersteller. Mit diesen Decodern funktioniert der UFS nicht! Sehen Sie deshalb vorher in der Bedienungsanleitung Ihres Decoders nach, mit welcher Art von Schaltimpulsen Ihr Decoder arbeitet.

Verbinden Sie hierzu die Ausgänge rot/gelb/grün des Decoders mit dem entsprechendem Eingang des UFS. Eine gesonderte Wechselspannung darf bei Betrieb mit einem Digitaldecoder ! nicht !  an die Anschlußklemme “gelb“    des UFS angeschlossen werden! Auf Tastendruck werden nun die Ausgangskontakte des UFS umgeschaltet.

Möchten Sie im Modus 2 x 2 UM den UFS mit einem Digitaldecoder in Betrieb nehmen, so muß der zweite Schaltimpuls für den zweiten Eingang des UFS vom selbem Decoder stammen. Für den zweiten Schalteingang des UFS ist der Anschluß eines weiteren, gelben Kabels entbehrlich, so dass hier nur die Ausgänge rot/grün des Digitaldecoders angeschlossen werden müssen.

Inbetriebnahme des UFS mit einem Magnetartikeldecoder

Technische Daten:

Baustein

Max. Schaltstrom:                                2 A

Max. externe Betriebsspannung:                   24 V - / 20 V~

Funktion:                                             Baugruppe zum Umschalten von Strömen

Umschalter, konfigurierbar 1 x 4 UM oder 2 x 2 UM

Maße:                                                 ca. 50 x 81 mm

99,00  DKK
Lager: På lager
Forslag til dig
Andre købte også
Passer sammen med